Samstag, 5. Juli 2014

7.Urlaubstag Fort Robinson, Custer Statepark, Needle Pass / Nebraska+South Dakota

Bevor ich unsere Erlebnisse von heute berichte, möchte ich kurz einen Eindruck von Nebraska festhalten:
viel grün,
viel Vieh,
einige Farmen und landwirtschaftliche Betriebe...







 Man kann sich wunderbar vorstellen, wie die ersten Siedler mit ihren Wagen hier durch gekommen sind...

Unsere Fahrt am heutigen 7. Urlaubstag bringt uns
zum
Fort Robinson,
das im Indianerland der Dakota-Indianer liegt,
 gerade noch in Nebraska.

Alte Gebäude und Stallungen,
Häuser im Südstaatenstil und Weiden
bilden das Fort und man kann sich wunderbar vorstellen, 
wie die Garnisonen hier auf und ab maschiert sind....








Wir kommen nach South Dakota

Gleich hinter der Grenze liegen die wunderschönen 
Black Hills,
die uns sehr an unsere schöne Heimat,
den Black Forrest/Schwarzwald erinnert haben.





CUSTER STATEPARK/ South Dakota
Weil die Kinder vor zwei Jahren im Yellowstone Nationalpark
soviel Spass hatten Tiere zu entdecken, 
fahren wir heute durch den Custer Statepark
und entdecken tatsächlich 
ein paar Tiere...

 Bisons mit Jungtieren







Weiter geht´s und Augen auf...

 
Lange müssen wir nicht Ausschau halten...
Im Schatten einiger Bäume entdecken wir
Burros, eine Art Wildesel







Weiter gehts...

Bei Präriedog-Town gibt es wieder was zu entdecken...
Prärie-Dogs = Prärie-Hunde
sind Erdmännchen-ähnlichen Tierchen, die auf dieser Wiese ihre
"Stadt" haben.
Sie leben in unteriridschen Gängen und schauen immer ganz neugierig aus ihren Löchern...
Leider kann man sie auf den Fotos nicht wirklich erkennen... 
sie sind ein bisschen kamera-scheu.... lach...



Weiter entdecken wir ein Reh mit ihrem Bambi


Später entdecken wir noch Verwandschaft der Bambimutter und ihrem Kleinen... :-)




Ausser einem Geier-ähnlichen Raubvogel  sehen wir noch Pronghorns, die aber leider zu weit weg waren, um sie ordentlich aufs Foto zu bekommen.
Wie schön ist doch dieser Park, in dem die Tiere riesige Flächen und somit ausreichend Platz haben!!



Gegen Abend zieht ein Gewitter auf!
Seit langem erleben wir mal wieder Regen...
California war ja mit Regen nicht so sehr verwöhnt und ich liebe Regen!!!

Diesmal hat es sogar gehagelt...
Die Abendsonne hat alles in ein traumhaftes Licht verwandelt!




Was mich persönlich ganz besonders gefreut hat war, dass wir einen Regenbogen bekommen haben!!
Sogar einen doppelten (ist leider auch nicht auf dem Foto)
Aber den, den wir gesehen hatten, war wunderbar intensiv!!!



Bevor wir uns ein Motel suchen, fahren wir noch
den Needle-Pass, den Nadel-Pass.
Nadel deswegen, weil die Felsen wie Nadeln in den Himmel ragen








Hier das "Nadelöhr"


In Custer finden wir gerade noch ein Plätzchen in einem Motel....
Es ist alles gut gefüllt!!
Ich hatte noch gar noch erwähnt, dass am 4. Juli Independence Day ist!!
So bekommen wir heute abend noch ein Feuerwerk!!!

 Alle haben ihre Stühle und Decken dabei




Happy 4th of July!!

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    viele wunderschöne Bilder, bei manchen hab ich sogar Gänsehaut bekommen.
    Beim ersten Bild in dem 2. Abschnitt mußte ich an unsere Pyramide denken, du sicherlich auch.
    Die Needles find ich auch ganz Klasse, ich dachte eigentlich,
    dass der Name wegen dem Nadelöhr, das man durchfahren muß entstanden ist.
    Herrliche Eindrücke.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra,

    ihr hattet also einen schönen 4.Juli, natürlich mit Feuerwerk ;o)
    Die Bilder sind wieder total klasse und ich bin dankbar, dass ich mitreisen darf, nächste Woche habe ich sogar Urlaub, also ich muss nicht zur Arbeit, wegfahren werden wir nicht :o)

    Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag

    Herzlichste Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen