Donnerstag, 20. Februar 2014

Dienstag - Nähtag

Dienstags ist meistens unser Nähtag!!

Viele Gypsie-Frauen verdienen in der Gypsie-Kultur das 
Geld für den Familien-Unterhalt mit Wahrsagen.

Überall, besonders in großen Städten, sieht man verschiedene
PSYCIC-Reader-Reklame, 
was soviel bedeutet, dass man hier hinkommen kann, damit 
eine Gypsie-Frau 
einem in schwierigen Lebenslagen 
helfen und aus der Handlesen kann.



 
Wenn nun jemand anfängt an Jesus Christus zu glauben, wollen diese 
Gypsie-Frauen ihr Geld nicht mehr mit dieser Arbeit verdienen...
Oft hat dies dann natürlich finanzielle Konsequenzen...

Deshalb haben wir mit einem Nähkurs angefangen, den ich 
1-2 mal die Woche gebe.
Die Frauen lernen nähen und können dann ihre Artikel
über einen eigenen Shop verkaufen.

Hier kommen ein paar kleine Eindrücke...




                                                      Michelle hat sichtlich Spaß!!


Das Reiskissen wird fertig!!!! Look!!!

Eine kunterbunte Stoffauswahl für Reis-Wärmekissen


Es ist wunderschön zu sehen, wie es Michelle und Dorrina
Spaß macht und sie eifrig bei der Sache sind.
Manchmal sind sie selbst erstaunt, was ihre Hände können und was sie hergestellt haben!!

Das war ein kleiner Einblick in unser Nähstübchen :-)

Herzlichst, Sandra
 
 
 

Kommentare:

  1. Hallo Sandra,

    die Idee mit dem Nähkurs ist wundervoll und man bekommt auch den Eindruck, dass ihr alle Spaß daran habt. Ich hoffe es bringt den gewünschten Erfolg und die Frauen können auf diesem Weg genau soviel Geld wie durchs Wahrsagen zum Familien-Unterhalt beisteuern.

    Viele liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein ganz schönes Thema für einen Blog. Ich finde es sehr interessant was Du da mit den Frauen machst. Um das weiter zu verfolgen, habe ich mich gleich mal angemeldet.
    Grüße an diesem sonnigen Samstagmorgen von Marie

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber ein toller Frauenzusammenhalt, finde ich schön, dass es soetwas noch gibt. Du bist sicher ihr Engel aus Germany. Toll.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen